Was mich noch bewegt

Auf dieser Seite teile ich ausgewählte Aspekte meiner Sichtweise und Ideen zur Mitgestaltung des Wandels, der ganz offenkundig ansteht. Die alte Normalität scheint ausgedient zu haben. Wird die neue hoffentlich wieder beseelter sein?

Mein Beitrag scheint zu sein, weiterhin Räume für authentisches Da-Sein zu schaffen, unterschiedlichen Wegen mit Wertschätzung zu begegnen und offen zu meiner Wahrheit zu stehen.

Außerdem möchte ich sehen, was in der Welt geschieht. Wer hier gerade in welchem Interesse Weichen stellt und woran wir das erkennen. Dazu empfehle ich das kürzlich auf deutsch erschienene Buch von Vandana Shiva (Interview). Oder die Beschäftigung mit Shoshana Zuboff. Ja, das ist nicht bequem. UND es ist möglich, auch mit diesem Wissen glücklich zu sein … 😉

Etwas liegt mir am Herzen: Verzichtet bitte, falls ihr euch impfen lasst, auf die bequeme App! Sie ist die Vorstufe zur digitalen Identität von Gavi, Microsoft und anderen  – für alle Menschen weltweit. 2019 fand dazu, in Verbindung mit Impfungen, ein Pilotprojekt in Bangladesh statt. Lasst uns keine Lämmer sein … Und eine andere Perspektive auf den Impfpass wagen. (Bitte vorher den Text von Eisenstein lesen!)

Genug aus dem Gruselkabinett. Zur Erinnerung ans Wesentliche diese Botschaft

Zu meiner Unterstützung lese ich Die schönere Welt, die unser Herz kennt, ist möglich. Kennst du schon diesen Text von Charles Eisenstein? Angesichts der Situation erachte ich ihn als heilsam für alle.

Ja: Meditation, Achtsamkeit, Glücksmomente & Co. sind für ein wachsendes Bewusstsein mindestens ebenso wichtige Beiträge für die neue Zeit! Bekommen auch diese Qualitäten hoffentlich Raum in deinem Alltag ?